Bioland Gartenbau Müller

Der Biolandhof von Klaus de Boer liegt malerisch im Tal der Werra. Von seinem bunten Bauwagen, der ihm und seinen Mitarbeitern als Vesperraum dient, sieht die bergige Landschaft aus wie ein Urlaubsgebiet, und das ist sie auch wirklich. Idyllisch und ruhig ist es hier, nur die Mauersegler und Bussarde kreisen über den Gemüsebeeten.

Angebaut wird das Gemüse auf den Flächen des Biolandhofes Trube. Hier wird seit über 30 Jahren biologisch gewirtschaftet.

Denn: "Mit der Natur und nicht gegen die Natur, das ist die einzig mögliche Art des Gärtnerns", findet Klaus de Boer, und produziert daher auf diesem Land regional und nachhaltig Gemüse. Er hat sich mit seinem kleinen 3 Hektar Betrieb unter anderem auf den Anbau von Radieschen spezialisiert.

In der Erntezeit von Mai bis August erntet er gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen bis zu 150 Kisten Radieschen an nur einem Tag. Die dunkelrosafarbenen, würzigen Knollen gedeihen hier prächtig und bringen den würzigen Geschmack der Werratal-Auenböden auch auf Ihren Teller.

Nach Jahren des Gärtnerns und Abschluss der Meisterprüfung war es Zeit, sich selbständig zu machen. Heike und ich sind bei einem Biolandbauern in Elkershausen gelandet, der uns Flächen verpachtete. Angefangen haben wir dann mit sehr wenig Maschinen und Geräten und sehr viel Arbeit und Enthusiasmus. Im Lauf der Jahre nahm die Arbeitsbelastung durch bessere Maschinen und gute Mitarbeiter ab. Geblieben ist die Freude am Gärtnern.

Besonderheit des Betriebs ist der Kontinuierlicher Anbau von Radies mit Ernte ab Ende April bis in den November hinein, außerdem eine große Vielfalt an Kürbissen. Quelle: Die Regionalen



Produkte

  • • Radieschen
  • • Fenchel
  • • Kürbisse
  • • Tomate
  • • Salate


Zertifizierungen



Kontaktdaten

  • Bioland Gartenbau Müller
  • • Klaus de Boer und Heike Müller
  • • Große Gasse 9
  • • 37214 Witzenhausen
  • • Hessen
  • zur Website










TAGS: Bioland Gartenbau Müller, Bioland, Radieschen, Fenchel, Kürbisse, Tomate, Salate
Back To Top